Lübbenauer Weihnachtsmarkt mit Kahnfahrt

Eine Kutschfahrt durch die Altstadt, für die Kleinen eine Runde mit der Eisenbahn, für die Großen reichlich Glühweinstände und Bratwurstbuden sowie zahlreiche Stände mit Geschenkeanregungen und ein wechselndes Bühnenprogramm: So präsentierte sich der von der Interessengemeinschaft (IGEA) organisierte Weihnachtsmarkt zwischen Kirchplatz, Spreestraße und Kleinem Hafen. Wer genug vom Marktgeschehen hatte und wem der Sinn nach Ruhe und Kultur stand, der konnte an einer Theaterkahnfahrt ab Kleinen Hafen teilnehmen. Bei einer Umrundung des Erlenhorstes bekamen die in warme Decken gehüllten Kahnfahrgäste Einblicke in die Spreewälder Sagenwelt. Begrüßt vom Wassermann und den Lutki ging es vorbei an Feuerzauber und kleinen Filmsequenzen mit Gesangseinlage. Die „olde Maika“ erzählte in schönster Spreewälder Mundart Dorftratsch und andere Neuigkeiten, am Ende der einstündigen Tour gab es von den Lutki noch für jeden ein kleines Geschenk. Der einsetzende Schneefall sorgte für Weihnachtsstimmung und lenkte von der im Kahn aufziehenden Kälte ab. Nach dem etwas schwerfälligen Aussteigen lockte der nächste Glühweinstand zum Aufwärmen.

Über Peter Becker 292 Artikel
Jahrgang 1948, Diplomlehrer, Freier Journalist und Fotograf

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.