Tracht & Technik

weitere Fotos

Im Auftrag der niedersorbischen Sprachschule Cottbus werden jährlich Fotoworkshops durchgeführt, die die Tradition und die Natur des Spreewalds zum Inhalt haben. Nach der coronabedingten Zwangspause war Straupitz das Ziel von 12 Fotografinnen und Fotografen. Der Kurs begann am Standort des ehemaligen Spreewaldbahnhofs, heute ein Eisenbahntechnikmuseum des Spreewaldbahnvereins e.V. . Die Vereinsfreunde hatten sich Eisenbahneruniformen angezogen und führten das Verkehrsgeschehen auf der 1970 stillgelegten Spreewaldbahn vor – ein riesiges Motivangebot, zumal sich noch eine „Reisende“ in der Person von Marlene Jedro hinzugesellte, die „moa in Stoadt“ musste und in ihrer Kiepe das nötige Reisegepäck in Form von Flaschen und „Schnietebüchsen“ hatte. Und ihr Moped sollte auch noch mit, welches in den Packwagen gehieft wurde.
Ein weitere Station war die Dreifachmühle, die an diesem windigen Tag ordentlich klapperte und zahlreiche Räder ingang setzte – wieder ein gute Gelegenheit für zahlreiche Technikmotive.
Am Kornspeicher wartete Luisa Fröhlich in Tracht. Sie führte das Tragen von Babys in Tragetüchern vor – eine im Spreewald früher übliche Praxis, denn Kinderwagen gab es erst später. Auch hier „glühten“ die Fotoapparate. Eine abschließende Kahnfahrt in den urigen Schlossteich bot noch einmal mysthische Motive. Luisa stellte sich hier noch einmal in „Zivil“ zur Verfügung.
Später, daheim, wurden die Fotos, teilweise der Authentizität wegen, in Schwarz/Weiß oder Sepia, in einer Socialmedia-Plattform zur Diskussion gestellt.

Weiter Informationen über die Fotoworkshops und Mitgliederfotos:

https://www.facebook.com/groups/beckerstouren/

Über Peter Becker 274 Artikel
Jahrgang 1948, Diplomlehrer, Freier Journalist und Fotograf

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.