Theater geht auch online

Michael Apel

Pension Spreewald, die sechste, ist online

Neuzugang der Bunten Bühne, Stefanie Masnik, mit Stückeschreiber Matthias Härtig.

Während die ersten fünf Bühnenstücke ganz normal vor Publikum gezeigt wurden, ist die sechste Ausgabe erst einmal nur online zu sehen. Im Coronajahr ist halt alles anders: Dass, was sonst Stoff für die Bühne wäre, ist real im Leben vorhanden – und glücklicherweise nicht auch noch auf der Bühne, der Bunten Bühne Lübbenau. Dort findet der ganz normale Alltag statt, mit gestresster Verwandtschaft auf Spreewaldurlaub, mit Geheimagenten, Nostalgikern, Verschwörern und Esotherikern. Matthias Härtig hat in seiner Drei-Zimmer-Komödie verdichtet, was nur zu verdichten geht. Die Schauspieler Sylvia Burza, Stefanie Gomola, Stefanie Masnik, Hans Strzelczyk, Frank Weiland und Michael Apel schlüpfen dabei in mehrere Rollen, act und gag folgen Schlag auf Schlag. Neu in der Rolle der Pensionswirtin Mandy ist Stefanie Masnik. Sie wurde 1990 in Cottbus geboren. Die ersten Schritte auf der Bühne machte sie im Jugendclub des Staatstheaters Cottbus, danach folgte ein Schauspielstudium in Berlin-Charlottenburg. Ihr Weg führte sie später nach Bautzen zum Sorbischen National Ensemble, wo sie in der Spreewälder Sagennacht zwei Jahre lang als Woda zu sehen war. Weitere Stationen waren Kronach, das Theater Paderborn und das Mecklenburgische Staatstheater in Schwerin.

Stückeschreiber Matthias Härtig zu den Besonderheiten seiner sechsten „Spreewaldpension“: „Den Umständen geschuldet, und damit der Probenaufwand nicht ganz umsonst war, haben wir das Bühnenstück digital aufgenommen und bieten es zum Download und als DVD an. Der rbb hat uns mit Tim Jaeger und Robert Müller technisch professionell bestens unterstützt, ebenso die Stadt Lübbenau.“ Auf der Webseite können beide Teile -wie auf der richtigen Bühne mit Pause dazwischen- heruntergeladen werden. Und das sogar kostenlos! Dennoch freut sich das Schauspielerteam über eine kleine Spende, auch für den Erwerb der DVD -die Bankverbindung ist im Abspann angegeben.

Ganz ohne Corona kommt der Film dann doch nicht aus: Im Vor- und Abspann ist das Schauspielerteam an bekannten Orten der Spreewaldstadt zu sehen, immer schön mit Abstand. Mit Einsfünfzig dazwischen, marschieren sie dann auch in die Bunte Bühne ein – das Stück kann beginnen!

Darsteller: Sylvia Burza, Stefanie Gomola, Stefanie Masnik, Hans Strzelczyk, Frank Weiland, Matthias Härtig und Michael Apel

Choreografie: Michael Apel, Kostüm und Bühne: Sylvia Burza

Zum Filmdownload

Über Peter Becker 188 Artikel
Jahrgang 1948, Diplomlehrer, Freier Journalist und Fotograf

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.